Mareike Wirth
 
Tierheilpraktikerin für alle FELLE 

Diabolito 4 (12), Oldenburger Wallach, Reitclub Ulm-Böfingen, Genickbeule (Talpa), vermutlich nach Sturz

Zusammenfassung:

Symptom/Verdacht: Beule im Genick, nach Sturz Monate zuvor/ Bursitis nuchalis 

Empfehlung von der Tierheilpraktikerin für alle Felle: Blutegel-Therapie + systematische Phytotherapie + topische DMSO Anwendung

Behandlungszeit: Phytotherapie & DMSO: 4 Wochen // sowie 2 Blutegel-Termine (à ca. 2 - 2,5 Stunden) im Abstand von ca. 10 Wochen


So "schön wie im Lehrbuch" wie dieses mal bei Diabolito, ist es selten. 

Julia berichtete mir, dass Diabolito sich ihr linker Hand immer mehr widersetzte und vor allem enge Wendungen wurden mit Kopfschlagen quittiert. Sie hatte das Gefühl, dass ihm das Schmerzen bereitet und nicht nur "eine Masche" war.

Beim Untersuchungsgang war die Ursache dann mehr als eindeutig. 

Sowohl links als auch rechts, war der Schleimbeutel des Nackenbands deutlich angeschwollen, hart und warm. Fachwort hierfür ist Bursitis nuchalis, wenn der Schleimbeutel (Bursa) der das Nackenband (Ligamentum nuchae) schont, entzündet (-itis) ist und anschwillt.

Bei Schleimbeutelentzündungen sollte möglichst schnell gehandelt werden (siehe Tipp unten).
In diesem Fall habe ich mir die Unterstützung kleiner Helfer besorgt und BLUTEGEL gesetzt.

Medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis) haben ein breites Anwendungsspektrum (siehe unter Therapien). Sie ritzen mit vielen kleinen Zähnchen auf 3 Kieferleisten die Haut an und halten diese Wunde mit verschiedenen Inhaltsstoffen ihres Speichels offen. Diese Stoffe bewirken nachhaltig eine höhere Durchblutung des umliegenden Gewebes, was bei vielen Erkrankungen wünschenswert ist.

Bei Diabolito habe ich 3 Egel links und 2 Egel rechts gesetzt (Foto) 

Das "Setzen" kann ein echtes Geduldsspiel sein. Denn Egel sind keineswegs so blutrünstig wie angenommen, sondern eher "kritisch... um nicht zu sagen "wählerisch" was die Kriterien der geeigneten Saugstelle angeht. 

Ich lasse die Egel in aller Regel so lange saugen, bis sie sich von selbst wieder fallen lassen, was (meistens) zwischen 30 und 90 Minuten dauert.

Anschließend sollte die Nachblutung NICHT gestoppt werden!

Schilder an der Box "warnen" Stall-Kollegen, dass diese BLUTUNG gewünscht ist. 

Der Effekt zeigt sich dann innerhalb einiger Tage.

Bei Diabolito hat die Therapie sehr gut angeschlagen. Er war wieder voller Elan bei der Sache. 

Wie ich Julia schon angekündigt hatte, lies diese Wirkung nach 10 Wochen merklich nach. Wir haben nochmals ein paar Egel gesetzt und die Wirkung hat sich nachhaltig stabilisiert. 

Tipp: in der akuten Phase (die ersten 14 Tage), können Campher-, oder Kaolin+Arnika-Umschläge gute Hilfe beim Kühlen leisten, wenn einem Schleimbeutel ein stumpfes Trauma widerfahren ist (Sturz, Tritt, Schlag).

Zusätzlich habe ich eine Kombination von Kräutern empfohlen, welche die Durchblutung zusätzlich fördert.

Nachdem die Bisswunden ganz verheilt waren wurden die betroffenen Areale für 3 Wochen (nach dem Training) mit 60%iger DMSO-Lösung tropfnass eingerieben.

Für 12 Wochen wurden die Genickstücke von Halfter und Trense konsequent mit Lammfell gepolstert.



 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos